Informationen für Eltern

Damit es Ihrem Kind bald besser geht

Vor der Operation

Grundsätzliches

Bitte lesen Sie diese Informationen und den weißen bzw. grünen Aufklärungsbogen sorgfältig durch und beantworten Sie sorgfältig die Fragen bezüglich des Gesundheitszustandes Ihres Kindes im hinteren Teil des Bogens.

Lassen Sie Ihr Kind bitte vom Hausarzt vor dem OP-Termin untersuchen. Die Befunde und Laborwerte bringen Sie bitte am OP-Tag oder zu einem Vorgespräch mit.

Um Ihr Kind optimal auf die Operation vorzubereiten, finden Sie unter folgendem Link Bücher zu dem Thema, die vom Bund Deutscher Anästhesisten empfohlen werden:

Nicht vergessen

  • Am OP-Tag muss Ihr Kind mit einer erwachsenen Begleitperson in die Praxis kommen, die es nach dem Eingriff auch wieder nach Hause bringen kann.
  • Bringen Sie bitte die Krankenversichertenkarte Ihres Kindes und eine Überweisung mit.
  • Die häusliche Versorgung muss für 24 Stunden sichergestellt sein.

Am Morgen der Operation

Säuglinge und Kinder bis 1 Jahr

4 Stunden vor dem geplanten Eingriff darf keine feste Nahrung, keine Milch (auch keine Muttermilch!) und kein Brei zu sich genommen werden. Bis 2 Stunden vor dem geplanten Eingriff darf Wasser und Tee (ggf. gesüßt), aber keine Milch getrunken werden. Danach muss das Kind absolut nüchtern bleiben, sonst findet der geplante Eingriff nicht statt.

Kinder ab 1 Jahr und Jugendliche

Bis 6 Stunden vor dem Eingriff darf gegessen werde. Allerdings sollte nur ein leichtes und kleine Frühstück gegessen werden. Dies besteht aus leicht Verdaulichem, z.B. aus einem Toast oder Knäckebrot mit Marmelade. Danach darf nichts mehr gegessen werden. Das Trinken klarer Flüssigkeit wie Wasser und Tee (aber ohne Milch/Sahne) ist bis 2 Stunden vor dem geplanten Eingriff erlaubt. Danach muss der Patient absolut nüchtern bleiben, sonst findet der geplante Eingriff nicht statt.

Diabetiker

Ist Ihr Kind Diabetiker, so spritzen Sie Ihrem Kind am OP-Tag kein Insulin und geben auch keine Zuckertabletten. Besitzt Ihr Kind ein Blutzuckermessgerät, so bringen Sie dieses, Insulin und Spritzbesteck mit.

Am Tag der Operation

Offene Fragen

Es besteht ausreichend Zeit, am OP-Tag mit dem jeweiligen Narkosearzt zu sprechen. Es ist auch möglich, einen gesonderten Gesprächstermin zu vereinbaren. Teilen Sie uns bitte rechtzeitig mit, falls sich der Gesundheitszustand Ihres Kindes akut verschlechtert hat.

Medikamente vor der Operation

Falls nicht anders besprochen, darf Ihr Kind seine üblichen Medikamente mit einem kleinen Schluck Wasser zu den gewohnten Zeiten einnehmen.

Nach der Narkose

Aufwachen in wohliger Atmosphäre

Ihr Kind und Sie werden im Aufwachraum von uns betreut. Nachdem sich Ihr Kind erholt hat und es sich wohl fühlt, dürfen Sie die Praxis mit Ihrem Kind verlassen.

Folgende Regeln müssen Sie hierbei beachten:

  • Ihr Kind darf die nächsten 24 Stunden nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen (d.h. selbst mit dem Fahrrad zur Schule fahren oder ähnliches)
  • Ihr Kind darf öffentliche Verkehrsmittel nicht alleine benutzen

Zuhause

Die Versorgung Ihres Kindes muss gewärleistet sein

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind zu Hause nicht alleine ist.

Die Medikamente Ihres Kindes nimmt es wie verordnet wieder ein.

Operationen im Mundraum: Wenn Ihr Kind im Mundraum operiert wurde, so kann es mit dem Essen wieder beginnen, sobald die örtliche Betäubung abgeklungen ist. Bitte schauen Sie, dass Ihr Kind nur kleine Portionen zu sich nimmt.

Alle anderen Operationen: Ihr Kind kann unmittelbar nach der Narkose wieder trinken und vier Stunden später wieder essen.

Sollten Probleme auftreten, die im Zusammenhang mit der Narkose stehen, so können Sie uns jederzeit anrufen.

Wir wünschen Ihrem Kind bereits heute gute Besserung.